Mrz 252015
 

Musique Electronique mit VIRGINIA (Ostgut Ton/Berlin) uvm

28.03.15
23 Uhr
www.sektor-evolution.de
www.musique-electronique.de

Bevor im Sommer unsere große 5-Jahressause steigt, gibt es am 28.03. noch eine Preview Show der besonderen Art: Produzentin und Djane Virginia von OstgutTon von der Panoramabar aus Berlin kommt vorbei. Gerade eben ist erst ihre zweite EP “My Fantasy” auf Ostgut Ton erschienen. Für die etwas härteren Klänge sorgt Liveact & Produzent Leigh Johnsen von den Brandenburg Allstars in Floor zwei für den musikalischen Knall. Supporter wie Jekyll & Hyde, Sixten Vait, Marcel Cousteau & TSBiN, Girard, Jacq und Pfadfinder machen die musique-electronique wieder komplett!
OPTIC & DEKO Feinheiten gibt es von Tulip Enterprises aus Berlin!

more info:
http://www.residentadvisor.net/dj/vir…
https://soundcloud.com/leighjohnson

mit dabei :

Virginia (Ostgut Ton/Panorama Bar/Berlin)
Jekyll&Hyde (Telekollegen/Dresden)
Sixten Vait (ME/Dresden)
Leigh Johnson (BRB-Allstars)
Marcel Cousteau & TSBiN (Asyncron/Tanz-Rausch-TW)
Girard (Gate2/Dresden)
Inkognito (Wikkedsoundz/Stroga Festival)
Jacq (Intensivcrew/BANDITEN)
Pfadfinder (ME/Dresden)

Mrz 172015
 

Am Samstag heist es für TSBiN “Musicsynthese Rackel”

Ein Sprichwort sagt, “lange Rede, kurzer Sinn!”, wir drehen das Sprichwort mal ein bisschen um, und machen daraus, “kurze Rede, langer Sinn!”

Eine kleine Lounge steht dieses Frühjahr noch einmal an, um damit erst einmal die Sommerpause einzuläuten. Was allerdings nicht bedeutet, das wir an diesem Abend nicht noch einmal richtig ausgelassen mit euch feiern können.

Start ist 22 Uhr
Eintritt 4 Euro

Die Acts die uns ordentlich einheizen:

Anna Myschkin ( PRAG / CZ )
https://soundcloud.com/anna-myschkin

TSBiN-aka-TSN-und-SBI ( TANZ-RAUSCH / TEKK FREAKZ / Dresden )
https://soundcloud.com/tsbin

Tom Bosley ( Taktgefuehl Booking / Bautzen )
https://soundcloud.com/tombosleyelok

TSBiN Musicsynthese Rackel – Wir freuen uns drauf.

als kleine Einstimmung hier der aktuelle Mitschnitt vom vergangenen Wochenende – TSBiN @ Club Sseilerstraße Zwickau – HAVE FUN !!

Mrz 102015
 

Samstag 14.03. Club Seilerstraße Zwickau

Techno Hardtekk Techhouse Minimal House auf 3 Floors

TSBiN zu Gast bei HOMESICK 5


:: HARDFLOOR // techno, hardtekk ::

☓ Hanson & Schrempf (leveltrauma, rohrmusik)
☓ TSBiN-aka-TSN-und-SBI (tanz-rausch dresden, tekkfreakz) PLAYTIME (1-2:30 UHR)

☓ KlirrFaktor Leveltrauma & Kammerflimmern (triebton)
☓ AmpliDudez & MC TomBlume (triebton, leveltrauma, drunk chicken)

:: SOFTFLOOR // techhouse, minimal ::

☓ dapayk solo live (mo’s ferry, dpk)
☓ Derron S. (audio06, sunrise openair)
☓ Conny Wolf (Music Page) (f.amt., society 3.0)
☓ Marco Daily (vinylclub, sunrise openair)

:: HOUSEFLOOR ::

☓ Sugar D. (club zooma, triebton)
☓ Caze & Chelioz (kru)

Homesick. Heimweh. Oder mit anderen Worten: „Ich will doch einfach nur nach Hause!“ Nein, ganz im Gegenteil!
Die letzten 4 Veranstaltungen der inzwischen über die Grenzen Westsachsens hinaus bekannten Reihe haben eins überdeutlich gezeigt: es wird gefeiert bis in die Puppen, es wird gestampft als gäbe es kein Morgen. Hier hat definitiv niemand Heimweh!
Beim 5. Teil der Veranstaltungsreihe im Club Seilerstraße gibt es einmal mehr die bewährte Mischung aus Headlinern, Resident-DJs und local Heroes.
Das größte Highlight wird sicher der Auftritt von Hanson & Schrempf werden. Die beiden prägten die ostdeutsche Hard-Techno-Szene wie kaum ein anderer. Nachdem beide jahrelang als Einzelkünstler unterwegs waren, werden sie am 14. März in Zwickau ihren zweiten gemeinsamen Auftritt nach ihrem Comeback feiern! Da ihre Auftritte in Zukunft wohl weiterhin etwas Seltenes bleiben werden, lohnt sich das Kommen schon allein dafür.
Auf dem soften Floor gibt sich Dapayk die Ehre. Dieser international gefragte Act hat mehrere Eisen im Feuer. Sein bekanntestes Projekt ist sicher das mit seiner Freundin Eva Padberg, Dapayk & Padberg. Uns wird der Gute solo mit einem seiner berühmten treibenden Live-Sets beglücken.
Die Dresdner Jungs TSBiN, Sugar D., Conny Wolf sowie Derron S. und viele andere komplettieren das rundum-sorglos-Paket damit kein Heimweh aufkommt. ♥

► Start 23.00 Uhr | 10 Euro Abendkasse | P18
► Goodies & Specials:
Floordeko, Burger & Hot Dog Food Outdoor, Shisha-Lounge, Chillout-Area im Aussenbereich bei passendem Wetter

Club Seilerstraße Zwickau
Seilerstrasse 1B
08056 Zwickau

Club Seilerstraße Zwickau // www.club-seilerstrasse.de
Triebton // www.triebton.com

 

JETZT NEU! DAS TEKK FREAKZ RECORDS SHIRT IM TF SHOP – TEKK FREAKZ ONLINE SHOP – THIS IS QHAT YOU WANT !!!

Feb 192015
 

Stille Nacht im Ziegelwerk Klausdorf

Klausdorf  TSBiN  Techno Tekkfreakz

21.02.2015 – Stille Nacht @ Ziegelwerk Klausdorf

 

 

 

 

 

 

Am 21.02.2015 gehts für TSBiN nach Klausdorf – folgendes Lineup steht für Euch an diesem Abend bereit:

MAIN FLOOR

THOMAS LIZZARA // ton liebt klang // hijack booking
DAVID K // dusted decks
DIA PLATTENPUSSYS // gate 2 // jagd auf
FUNKY_BEAT // two magics // hijack booking
SUPERNASE // coconut

TECHNO FLOOR

DER ZETT – live // strezzkidz
BORDERLINE – live // strezzkidz
KOPF & HÖRER – live // tekk freakz
ANORMAL vs. HUNNEL – live // strezzkidz
TSBIN // tekk freakz // tanz-rausch

https://www.facebook.com/events/1003395229688995

Altes Ziegelwerk
Bahnhofstrasse 3c, 15838 Klausdorf, Brandenburg, Germany

Feb 062015
 

TECHNO baut  BRUECKEN

SZ vom 3.2.2015 //  Großen Dankeschön an Philipp Demankowski

TSBiN aka TeeSeN (Sebastian Schneider) & SBi (Mirko Schubert)

Es ist eine Geschichte, die noch nicht umfassend erzählt wurde. Dresden war mal eine Techno-Hochburg. Nach der Wende nisteten sich vor einer flächendeckend unsanierten Stadtkulisse die Liebhaber elektronischer Musik in leerstehende Industriehallen oder schmutzige kleine Kellerabteile ein, um dem Bass freien Lauf zu lassen. Wenn man schon ungewiss in die Zukunft schaute, wollte man doch wenigstens dabei tanzen. Die Szene entwickelte sich so rasant, dass bald das Schlagwort vom „little Detroit from the East“ fiel. Das kleine Detroit aus Ostdeutschland also, benannt nach der Geburtsstadt des Techno.

Dessen Gründerväter gaben sich dann auch fleißig die Ehre und spielten DJ-Sets in Klubs mit Namen wie Flugzeugwerft, Base, Object, Zepter, Zerma oder Kilowatt. Die jeweiligen Betreiber ließen sich für ihre Partys inspirieren von Ausflügen zur damals noch überschaubaren Loveparade oder durch die Radiosendungen von Monika Dietl und von ihrer Nachfolgerin, einer gewissen Marusha.

Kein Zweifel, die junge Hauptstadt hatte mit ihrem pulsierenden Nachtleben Strahlkraft bis nach Dresden oder auch Leipzig. Kein Wunder, dass dieses Kapitel der Berliner Musikhistorie inzwischen in Form von Filmen und Sachbüchern gut dokumentiert ist. Zwar gibt es unter der Oberfläche inzwischen auch in Dresden ähnliche Bestrebungen, doch noch ist die Geschichte, wie Techno in die Landeshauptstadt kam, ein unbeschriebenes Blatt.

Es sind auch nicht mehr allzu viele der damaligen Lichtgestalten, die heute noch aktiv im Veranstaltungsalltag mitmischen. Viele sind im Schoß der Familie und im Stress des Arbeitslebens angekommen. Da bleibt dann mitunter nicht mehr genug Zeit zum Ausgehen. Immerhin sind inzwischen mehr als zwanzig Jahre vergangen. Eine ganz neue Generation hat die alten Hasen abgelöst und die Klubs tragen längst andere Namen. Etwa der Sektor Evolution, seit 2007 eine Bastion für Dresdner Techno-Fans. Hier im Industriegelände veranstalten auch Mirko Schubert und Sebastian Schneider unter ihrem Crewnamen Tanz-Rausch Partys. Für ihre Klubnacht „Musique Electronique“ holen sie gemeinsam mit dem Urgestein Sixten Vait Szenegrößen wie Berghain-DJ Marcel Dettmann oder jüngst Electropunk T.Raumschmiere nach Dresden. Vait hatte „Musique Electronique“ bereits 2010 gegründet. Nachdem das Triebwerk, das Schubert und Schneider bis dato als Heimstatt für ihre Partys diente, 2013 schließen musste, plant das Trio seit dem letzten Jahr gemeinsam.

 

Mit Geduld und Standfestigkeit

 

Dabei müssen einige Klippen umschifft werden. „Es ist schon eine Herausforderung, die größeren Acts nach Dresden zu locken“, erklärt Mirko Schubert. „Viele spielen lieber in größeren Städten vor mehr Publikum und natürlich auch für mehr Geld. Mit Geduld, Ehrgeiz und Qualität in der Planung versuchen wir dennoch zu überzeugen.“ Dazu gehört natürlich eine gehörige Portion Geduld und eine ausgeprägte Standfestigkeit.

Immerhin muss bei der Produktion der Nacht nicht nur an die richtigen Künstler, sondern auch an Faktoren wie Dekoration, Soundtechnik, Licht oder an die Security gedacht werden. Die verlässliche Unterstützung von Freunden bei der Vorbereitung haben Schubert und Schneider also bitter nötig. Alleine ist die Veranstaltungsplanung jedenfalls nicht zu stemmen. Zumal beide neben der Veranstaltungstätigkeit einer geregelten Arbeit nachgehen. Alleine vom Partymachen kann schließlich keiner leben. Ob die Nacht finanziell erfolgreich wird, steht und fällt natürlich mit der Anzahl der Gäste. Und diese ist in den seltensten Fällen vorherzusagen. Auch im Umfeld von Mirko Schubert und Sebastian Schneider gab es Bekannte, die versucht haben hauptberuflich zu veranstalten, letztlich aber daran scheiterten. „Deswegen sind wir froh, dass wir bis jetzt unsere normalen Jobs, unsere eigenen Veranstaltungen und das Auflegen unter einen Hut bekommen“ sagt Mirko Schubert. Beide sind regelmäßig mit ihrem eigenen Projekt „T.S.B.i.N“ unterwegs. Als DJ-Team legen sie in ganz Deutschland auf und bereichern selbstredend auch die eigenen Partys mit ihren Sets. Neben den Partys im Sektor Evolution veranstalten die beiden Freunde auch in der Reithalle Klubnächte. Die Entscheidung, welcher DJ zu welchem Klub passt, wird auf Grundlage des Musikstils getroffen. „In der Reithalle bauen wir vorrangig härtere Techno-Acts ein. Auch DJs, die viele Leute ziehen, sind in der Reithalle besser aufgehoben, da man dort den Floor auch noch auf Konzertgröße ändern kann“, sagt Mirko Schubert. „Im Sektor Evolution setzen wir dagegen eher auf Künstler, die ein sanfteres Techno- und Houseverständnis haben“.

 

Strategische Planung

 

Tanz-Rausch will aber auch Brücken zwischen den Generationen schlagen. Die älteren Haudegen, die sich bereits in den Neunzigern in Rage tanzten, beklagen nicht selten die fehlende Euphorie heutiger Klubnächte, während jüngere Tänzer mit ganz anderen Rahmenbedingungen aufgewachsen sind. Der Anspruch von Tanz-Rausch war es aber immer, große Partys für möglichst viele Fans der elektronischen Musik zu veranstalten. Deshalb wird bei der Künstlerplanung eine Doppelstrategie gefahren. Einerseits setzt man auf bekanntere aktuelle Künstler, aber auch auf solche, die schon lange in der Technoszene aktiv sind. Mit der Berlinerin Virginia ist am 28. März im Sektor Evolution wieder eine Vertreterin der jüngeren Generation an der Reihe, während zum nächsten Termin in der Reithalle am 16. Mai durchaus wieder ein älterer Haudegen mit von der Partie sein könnte. Doch noch hüllen sich die beiden Partymacher in Schweigen.

TSBiN-Shirts im TF Shop:

Classic: https://supr.com/tekkfreakz4u/shirts/tf-shirt-tsbin/

Golden Edition: https://supr.com/tekkfreakz4u/shirts/tanz-rausch-shirt-tsbin-goldedition/